,

Tutzinger Sonntagsgespräche

gibt es in Tutzing seit April 1996. Sie verstehen sich als Beitrag zu einer glaubwürdigen politischen Kultur.

Konkret heißt das:

• dass wir Persönlichkeiten aus den verschiedensten gesellschaftlichen und politischen Bereichen als Referentinnen und Referenten zu uns einladen.

• dass wir mit der Gesprächsform des Dialogs eine Sache von vornherein aus zwei Blickwinkeln betrachten wollen: Das Motto heißt dabei nicht „Gegeneinander“, sondern „Miteinander“.

• dass wir uns über die bunte Mischung unseres Publikums aus allen politischen und gesellschaftlichen Gruppierungen freuen.

• dass es bei unseren Themen immer wieder auch um Grundsätzliches geht: Politische Ethik, Wertfragen, Solidarität mit den Schwächeren.

• dass wir daneben den politischen Alltag nicht vergessen.

Die Tutzinger Sonntagsgespräche finden im Andechser Hof statt. Sollten Sie schon vor 11.00 Uhr da sein: Bereits ab 10.30 Uhr sind Sie zu einer Tasse Kaffee oder einem Frühschoppen herzlich willkommen!

Wenn Sie hinterher noch Zeit haben, besteht die Gelegenheit, das Gespräch beim Mittagessen fortzusetzen.

Die Tutzinger Sonntagsgespräche leben davon, dass die Referenten kein Honorar bekommen. Wir finanzieren uns ausschließlich aus Ihren Spenden. Wenn Sie unser Projekt unterstützen wollen, freuen wir uns über eine Spende (50% werden von der Einkommensteuer zurückerstattet) auf unser Konto 430 574 145, SPD-Sonntagsgespräche, Bankleitzahl 702 501 50 bei der Kreissparkasse München Starnberg.